Stimmen zum Spiel: Hamburg - BVB

Trotz des klaren Sieges seiner Mannschaft sprach Dortmunds Trainer Peter Bosz dem HSV ein Kompliment aus. „Das war für uns bis jetzt das schwerste Spiel. Der HSV hat es uns nicht leicht gemacht, viel Druck auf uns ausgeübt.“ Am Ende war der Liga-Dino aber dann doch leichte Beute für den BVB. Bosz: „Insgesamt haben wir es sehr gut gemacht und am Ende zurecht gewonnen.“


Peter Bosz: "Es war kein einfaches Spiel, es war schwer. Hamburg hat es gut gemacht, aber am Ende haben wir verdient gewonnen. Das war ein Sieg der gesamten Mannschaft. Da kann nur eine gute Mannschaft gewinnen, und nicht nur ein Spieler. Wenn man wieder zu Null spielt und drei Tore schießt, muss man stolz auf die Mannschaft sein - und das bin ich!"

...über Yarmolenko:
"Man sieht, dass er noch Probleme hat, das 90 Minuten durchzuhalten. Er ist aber ein sehr guter Spieler und war an fast allen Toren beteiligt."

...über die Qualität des BVB:
"Wenn man die Spieler vom Fernsehen kennt, sind das Momentaufnahmen. Wenn man sie jeden Tag sieht, erkennt man die Qualitäten richtig gut. Jede Mannschaft hat Limits, wir wollen nie zufrieden sein, auch heute nicht."



Markus Gisdol:
"Das Spiel war lange Zeit offen, aber Dortmund hat uns sehr effektiv bestraft. Ihre Klasse hat sich am Ende durchgesetzt. Auch wenn es sich blöd anhört: Wir haben ein gutes Spiel gemacht. Wenn wir in den nächsten Wochen weiter so spielen, werden wir unsere Punkte machen."

Maximilian Philipp: "Es war ein schweres Spiel, denn der HSV spielt sehr leidenschaftlich. In der zweiten Halbzeit war es ein offener Schlagabtausch. Mit dem 2:0 war das Spiel dann aber entschieden und so gehen wir auch als verdienter Sieger vom Platz. Der Druck für mich war riesig wegen der Ablösesumme. Ich hoffe, dass der Knoten gegen Köln jetzt geplatzt ist und ich richtig angekommen bin."

Christian Pulisic: "Bobby Wood ist ein guter Kumpel von mir, der klasse gespielt hat aber zum Glück haben wir das Spiel gewonnen. Wir hatten einen sehr guten Gameplan heute, in dem wir schnell gespielt haben und den Ball laufen gelassen haben. Wir versuchen einfach jedes Spiel zu gewinnen."

Michael Zorc: "Ganz entspannt war es nicht. Es war kein einfaches Spiel. Der HSV hat sehr hoch gepresst und da haben wir es schwerer gehabt als zuletzt. Zu Beginn ging es darum, körperlich dagegen zu halten. Das hat die Mannschaft gut gemacht und zum Schluss wurde es dann auch souverän. Mit fortlaufender Spieldauer haben wir uns dann aber immer mehr Möglichkeiten erspielt. Es ist wahnsinnig, wie schnell Jarmolenko ein Faktor geworden ist und den Unterschied ausmacht. Wir wollen eine gute Saison spielen, allerdings wissen doch alle wie es am Ende ausgeht: Da werden die Bayern Meister."


Opens window for sending emailRedaktion, 21.09.2017


Nächstes Spiel: Borussia Dortmund vs. SV Werder Bremen
Aktuelle Infos // Pressekonferenz // Statistik
Copyright 2011 - Gib mich die Kirsche - Das Fußballmagazin aus Dortmund