Stimmen zum Spiel: Gladbach - BVB

Thomas Tuchel: Wir sind sehr, sehr glücklich mit der Leistung. Wir sind sehr glücklich über diesen Sieg und über Platz drei in der Tabelle. Wir wussten, wir können aus eigenen Kraft Platz drei schaffen, wir wussten aber auch, das wird hier kompliziert. Hier muss man leidenschaftlich, konzentriert und ballsicher sein. Das waren wir heute. Wie meine Mannschaft nach diesem Spielverlauf noch zurückgekommen ist, ist schon außergewöhnlich. Wir haben wieder einmal, ich möchte fast sagen, zwei Eigentore geschossen. Das begleitet uns jetzt schon ein bisschen länger. Aber wir haben ein gutes Spiel gemacht und sind als verdienter Sieger vom Platz gegangen. Die Stimmung bei uns in der Kabine ist total ausgelassen.

Dieter Hecking: Glückwunsch an Dortmund. Natürlich hatten wir uns das hier anders vorgestellt. In der ersten Halbzeit haben wir überhaupt keine Gefahr ausgestrahlt. Wir waren nicht in der Lage, das Spiel aufzubauen. Ich habe meiner Mannschaft gesagt, sie soll lange Bälle hinten rausspielen, das haben wir aber nicht gemacht. Wir haben einfach keine Ruhe in unser Spiel bekommen. Der Ausgleich war für uns tatsächlich sehr glücklich. Als wir dann sogar in Führung gehen, müssen wir das abgeklärter spielen. Meine Mannschaft wollte aber den offenen Schlagabtausch, da waren wir dann aber in einigen Szenen zu passiv. So ein Kopfball zum Siegtreffer darf eigentlich nicht passieren.



Marcel Schmelzer: Die Motive des Täters sind einfach lächerlich und unfassbar. Wir sind sehr glücklich, dass die Polizei so schnell gearbeitet und den Täter gefasst hat. Die Mannschaft weiß immer noch, dass wir großes Glück hatten. Aber jetzt hoffe ich, dass wir mit dem Abschluss dieser Suche und dem Sieg von heute einen kräftigen Schub bekommen. Heute haben wir als verdienter Sieger den Platz verlassen. Wir waren einfach die bessere Mannschaft. Jetzt gilt es erst einmal zu regenerieren, um am Mittwoch noch einmal alles geben zu können.

Roman Bürki: Nachdem wir gestern von der Festnahme gehört haben, war es der erste Tag, den ich wieder genießen konnte. Es ist so gut zu wissen, er kommt nicht noch einmal zurück. Ich glaube ich habe erstmals seit dem Attentat wieder so etwas wie Fröhlichkeit gespürt. Das konnte man meiner Meinung nach auch heute auf dem Platz sehen. Die Mannschaft hat sich den Sieg verdient.

Lars Bender: Wir sind sehr glücklich über diesen Sieg. Die Mannschaft hat ein tolles Spiel gemacht, gerade auch nach dem Champions League-Aus unter der Woche. Es ist klasse, so einen wie Auba zu haben. Der kommt rein und macht seine Bude. Jetzt sind wir auf Platz drei, den wollen wir natürlich halten. Am Mittwoch kommt aber erst mal ein ganz wichtiges, ein ganz schweres Spiel in München. Wer einmal in Berlin dabei war, will da wieder hin. Wir ruhen uns jetzt aus und geben dann in München wieder alles.



Gonzalo Castro:
Das war ein hartes Stück Arbeit, aber wir sind sicher der verdiente Sieger. So ein Sieg tut gut nac dem Champions League-Aus. Auba hat gezeigt, dass er ein Weltklassemann ist, auf den wir uns immer verlassen können. Sicher freuen wir uns auf München. Doch kommt mir nicht mit "die sind angeschlagen". Jeder weiß, die sind gegen uns immer besonders motiviert und eine sehr starke Mannschaft. Wir fahren aber mutig da hin - der heutige Sieg gibt uns Rückenwind.

Yann Sommer:
Heute hat man gesehen warum Dortmund da oben steht. Das ist ja nicht irgendeine Mannschaft, die haben schon klasse. Allerdings haben wir es vor allem in der ersten Halbzeit auch nicht verstanden, unser Spiel aufzuziehen. Dortmund hat uns gut zugestellt, wir haben keinen vernünftigen Spielaufbau hinbekommen. Wir haben noch zwei Chancen auf Europa. In der Liga ist es noch möglich, es sind noch vier Spiele und nur drei Punkte bis Platz 6. Außerdem wollen wir am Dienstag das Spiel gewinnen und ins Pokalfinale einziehen. In so einem Spiel gibt es keinen Favoriten. Du hast nur das eine Spiel - da kann viel passieren.

Tobias Strobl: Aufgrund der ersten Halbzeit ist es ein verdienter Sieg der Dortmunder. Wir waren in der ersten Halbzeit zu mutlos. Wir hatten Glück bei beiden Toren und sind unverdient in Führung gegangen. Natürlich haben wir es in der zweiten Halbzeit besser gemacht. Wir haben umgestellt und uns deutlich besser verkauft.


Opens window for sending emailAndreas Römer, 22.4.2017




Nächstes Spiel: Borussia Dortmund vs. SV Werder Bremen
Aktuelle Infos // Pressekonferenz // Statistik
Copyright 2011 - Gib mich die Kirsche - Das Fußballmagazin aus Dortmund