DFB-Team mit Traumstart in die WM

Endlich hat die WM begonnen – für Deutschland. Beim ersten Spiel bei der Weltmeisterschaft in Brasilien schlug die DFB-Elf die Portugiesen um Superstar Cristiano Ronaldo mit 4:0. Bereits zur Halbzeit war das Spiel praktisch entschieden. Doch der Sieg hinterlässt einen bitteren Beigeschmack: Mats Hummels konnte aufgrund einer Verletzung die Partie nicht zu Ende spielen. Am fünften Tag der WM in Brasilien griff die Truppe von Bundestrainer Joachim Löw in das Turnier ein. Aufgrund der Ergebnisse in den Testspielen vor der WM war die Stimmung in Fußball-Deutschland eher ins Negative umgeschlagen. Kaum einer glaubte vor dem Anpfiff an einen möglichen Titelgewinn. Mit dem 4:0 über Portugal sind alle Kritiker erst einmal verstummt und Deutschland schwebt auf einer Euphoriewelle. Endlich ist die WM-Stimmung da und der Glaube an den vierten Stern. Das Spiel begann stürmisch. Die Portugiesen hatten die erste gefährliche Gelegenheit. Der aktuelle Weltfußballer prüfte Nationaltorwart Manuel Neuer (8.). Das DFB-Team konnte sich durch eine schöne Kurzpass-Kombination in den gegnerischen Strafraum spielen, wo Mario Götze zu Fall gebracht wurde. Der Unparteiische zeigte auf den Punkt. Thomas Müller verwandelte den Elfmeter eiskalt ins linke Eck zur 1:0-Führung. Deutschland blieb weiter am Drücker. Özil setzte sich auf der Außenbahn durch und legte auf Götze ab. Sein Schuss wurde noch vom Verteidiger entscheidend abgefälscht (30.). Der darauffolgende Eckstoß brachte das 2:0. Kross flankte mustergültig auf Mats Hummels, der gut 2,5 Meter über dem Boden schwebte und den Ball per Kopf im Tor unterbrachte. Kurz darauf wurde die Situation noch komfortabler für die Deutschen. Nach einem Gerangel zwischen Pepe und Müller ging der deutsche Angreifer zu Boden. Pepe nahm sich den Bayern-Spieler zu Brust und ließ sich zu einem vermeintlichen Kopfstoß hinreißen. Der Schiedsrichter zögerte nicht lange und zeigte dem portugiesischen Verteidiger die rote Karte (37.). Doch Deutschland gab sich mit dem 2:0 nicht zufrieden. Nach einer Kroos-Flanke aus dem Halbfeld konnte der Portugiese den Ball nicht klären und Müller staubte zum 3:0-Halbzeitstand ab (45+1). In der zweiten Hälfte hatte das DFB-Team noch weitere Möglichkeiten, um die Führung weiter auszubauen. Doch sowohl Özil (51.) als auch Götze (69.) ließen die Chancen liegen. Portugal ließ die Deutschen gewähren und setzte nur noch auf Konter. Nani (68./ 75.) und Ronaldo (92.+ 2.) hätten das Ergebnis etwas weniger deutlich gestalten können. Der zweifache Weltfußballer blieb weit hinter den Erwartungen. Sein Freistoß in der 85. Spielminute war symptomatisch für sein Spiel. CR7 schoss den Ball in die Ein-Mann-Mauer bestehend aus Philipp Lahm. Einer hatte allerdings noch immer nicht genug. Thomas Müller krönte seine starke Leistung mit seinem dritten Treffer (78.) - ein klassischer „müllersche Abstauber“. Kurz zuvor hat es eine Schrecksekunde gegeben. Mats Hummels, der sich bereits in der ersten Halbzeit leicht am Oberschenkel wehgetan hatte, verdrehte sich das Knie und musste ausgewechselt werden (73.). Zwar steht eine Diagnose noch aus, doch der Bundestrainer zeigte sich nach dem Spiel zuversichtlich: „Er hat einen Schlag auf den Oberschenkel bekommen. Ich gehe davon aus, dass es nichts Dramatisches ist“. Der Dortmunder hatte bis dahin eine klasse Partie abgeliefert, womöglich seine Beste im DFB-Dress. In der Verteidigung ließ er nichts anbrennen. Bei Spielaufbau strahlte er seine gewohnte Gelassenheit aus. Sein Treffer zeigte nicht nur seine Kopfballstärke, sondern seinen unbändigen Willen. Hoffentlich ist die Verletzung nicht ernsthaft. Insgesamt war es eine gute Mannschaftsleistung von Jogis Jungs. Bis auf Lahm und Özil, der sich verbessert zeigte, überzeugten alle Nationalspieler. Besonders Kroos, Müller und Hummels haben sich jeder ein Sternchen verdient. Kroos verteilte die Bälle grandios und hatte immer eine Lösung parat. Müller, der als „falsche Neun“ zum Einsatz kam, war ein ständiger Unruheherd und immer anspielbar. Ganz nebenbei erzielte er auch einen Dreierpack. Die deutsche Nationalmannschaft feiert einen perfekten Auftakt in die WM. Am Samstag (21 Uhr) trifft man auf Ghana. Mit einem Sieg gegen die Afrikaner kann man das Ticket für das Achtelfinale bereits buchen. Das Fazit nach dem ersten Spiel: Deutschland ist eine Turniermannschaft! Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailArthur Makiela, 16.06.2014


Nächstes Spiel: Borussia Dortmund vs. SV Werder Bremen
Aktuelle Infos // Pressekonferenz // Statistik
Copyright 2011 - Gib mich die Kirsche - Das Fußballmagazin aus Dortmund