Noten zum Spiel bei Fortuna Düsseldorf

Roman Bürki: Zweimal den Ball aus dem Kasten geholt. Keinen Ball gehalten. Solche Spiele brauchst du als Torhüter mal so gar nicht. Note: 3,5

Lukasz Piszczek: In der ersten Halbzeit ohne Wirkung machte er im zweiten Durchgang ein bisschen Dampf auf der rechten Seite. Seine Flanke brachte den Anschlusstreffer. Note: 3,5

Manuel Akanji: Stand relativ sicher, allerdings beim ersten Treffer auch nicht im Bilde. Da muss die Abstimmung besser laufen. Musste in der Pause raus. Sein Einsatz gegen Gladbach ist ungewiss. Note: 3

Abdou Diallo: Schlief zweimal in entscheidenden Situationen. Beim ersten Tor ließ der Lukebakio aus den Augen und rannte dann nur noch hinterher. Schaffte es auch nicht, die Flanke auf Usami zu verhindern. Sein Anspiele in die Spitze kamen gar nicht an. Note: 5


Marcel Schmelzer: Rannte viel die Linie rauf und runter. Offenbarte dabei aber durchaus technische Schwächen. Seine Flanken fanden auch nicht die eigenen Leute. Und im direkten Duell war er gegen die Düsseldorfer oft einen Schritt hinten dran. Beim zweiten Tor meilenweit weg. Note: 5

Thomas Delaney: Rackerte und versuchte Lücken zuzulaufen. Blöd halt, dass es so gut wie keine Lücken gab. Alles stand sich in der Düsseldorfer Hälfte auf den Füßen. So war das nicht sein Spiel und er durfte zurecht nach einer Stunde duschen. Note: 3,5

Axel Witsel: Er wusste auch nicht so recht, was der tun sollte. Es war nicht die Zeit für Spielberuhigung. Eine überraschende Aktion fiel auch Witsel nicht ein. Note: 3,5

Mario Götze: Nee, das war nix. Versuchte zwar als Anspielstation im Strafraum zu sein. Im Zeugnis würde jetzt stehen „er war stets bemüht“. Im zweiten Durchgang etwas weiter zurückgezogen, aber auch nicht mir deutlich mehr guten Aktionen. Note: 4,5

Christian Pulisic: Die erste Stunde über rechts, die letzte halbe Stunde über links. Das muss erwähnt werden, gesehen hat man ihn nämlich eher nicht. Das war ein gebrauchter Tag für den Amerikaner, der überhaupt keine gelungene Aktion hatte. Note: 5


Jacob Bruun Larsen: Unauffällig wäre eine sehr positive Umschreibung. Sein Ballverlust im Mittelfeld führte zur Düsseldorfer Führung. Statt über außen zu kommen, zog es ihn immer viel zu früh in die Mitte. Note: 5

Marco Reus: Rannte, ackerte, holte sich die Bälle in der eigenen Hälfte, fand aber erst in der zweiten Halbzeit mit Sancho einen Mitspieler, der mit ihm vorn passend agieren konnte. Man hätte sich mehr Reus und Sancho gewünscht. Note: 3

Ömer Toprak: Wenn man als Innenverteidiger nur alle zehn Minuten gebraucht wird, ist das doof. Wenn du dann noch nicht einmal da bis, ist es noch doofer. Kam gegen Usami zu spät, so dass der das 2:0 auflegen konnte. Ansonsten unauffällig und somit Note: 4


Paco Alcacer: Warf sich ins Getümmel und da war es eng, sehr eng. Trotzdem machte er sein Tor und brachte noch einmal die Hoffnung zurück. Doch für mehr reichte es dann doch nicht. Note: 3,5

Jadon Sancho: Er fehlte die erste Stunde. Wieder einmal der einzige, der mal ein Dribbling versuchte und gewann. Damit leitete er den Anschlusstreffer ein. Aber natürlich tat er sich ebenfalls gegen die massive Abwehr schwer. Note: 3

Fotos: Falk-Stéphane Dezort


Nächstes Spiel: Borussia Dortmund vs. SV Werder Bremen
Aktuelle Infos // Pressekonferenz // Statistik
Copyright 2011 - Gib mich die Kirsche - Das Fußballmagazin aus Dortmund