Noten zum Spiel gegen Bremen

Roman Bürki: Zweimal musste er wirklich ran: Der Schuss von Möhwald war klasse, die Parade besser. In der zweiten Halbzeit noch einen Flachschuss von Kruse, den Bürki entschärfen musste. Am Gegentor war nichts zu machen. Insgesamt strahlt der Schweizer in dieser Saison ein großer Sicherheit aus. Note: 2

Lukasz Piszczek:
Hat sicher noch einen Brummschädel nachdem er mit Gebreselassie zusammengeprallt war. Das hat man seinem Spiel nicht unbedingt angemerkt. Gewohnt fleißig ohne diesmal allerdings Akzente nach vorn setzen zu können. Note: 3,5

Manuel Akanji:
Der bessere der beiden Innenverteidiger. Sehr gutes Stellungsspiel, sehr sicher, unfassbar viele Balleroberungen. An Akanji gab es auch diesmal kein Vorbeikommen. Note: 2,0

Abdou Diallo:
In der zweiten Halbzeit mit ungewohnten Unsicherheiten. Schlampig seine Kopfballabwehr in die Mitte genau vor die Füße von Kruse, der fast den Ausgleich erzielt hätte. Diallo wirkte überspielt und brauchte vielleicht mal eine Pause. Note: 4

Achraf Hakimi:
Machte viele Kilometer, immer anspielbar und mit Zug nach vorn. Allerdings ließ er dafür hinten das eine oder andere Mal die Bremer aus den Augen und brachte so Gefahr fürs eigene Tor. Note: 3

Thomas Delaney:
Zweikampfstark und immer da, wo eventuell ein Feuer entstehen könnte. Leidenschaftlicher Kämpfer und Abräumer im Mittelfeld. Rieb sich in vielen Zweikämpfen auf und hatte doch immer das Auge für den richtigen Pass. Starker Auftritt. Note: 2,0



Axel Witsel:
100-prozentige Passquote sagt die Statistik. Was für ein Auftritt des ruhenden Pols im Dortmunder Mittelfeld. Auch ohne groß zu glänzen, gibt er den Takt vor und beruhigt vor allem im richtigen Moment. Note: 3,0

Jadon Sancho:
Ein bisschen früh zog er zumeist nach innen und hielt da nicht immer den Ball. Auch wenn erneut nicht alles zwingend war, war er doch wieder der entscheidende Mann. Seine 09. Torvorlage veredelte Reus zum 2:0. Note: 3

Marco Reus:
10. Tor und dazu noch zwei weitere gute Chancen. Weiter spielt Reus in der besten Form, die die Dortmunder Fans von ihm gesehen haben. Als Kapitän immer vorweg, schnell in der Spitze und einsatzstark auch in der Rückwärtsbewegung. Note: 2,5

Raphael Guerreiro:
Zwei Tore in Monaco brachten ihn in die Startelf. Hier wirbelte er, den man mal als Linksverteidiger eingekauft hat, kräftig auf der vorderen linken Seite. Leider diesmal ohne Tor und ohne den ganz entscheidenden Impuls. Note: 3,5

Paco Alcacer:
Er kann es also auch wenn er in der Startelf steht: er machte unbedrängt das 1:0 und hatte auch sonst ein paar wirklich gute Szenen. Sicher eines seiner besten Spiele für den BVB. Note: 3,0

Marion Götze:
Er durfte die letzten 20 Minuten Alcacer ersetzen. Sein Tor in der 96. Minute wurde nicht anerkannt. Bis dahin fleißig und sicher im Kombinationsspiel. Ohne Note

Christian Pulisic:
Mit Nachspielzeit hatte er sieben Minuten, nachdem er Guerreiro abgelöst hatte. Keine Zeit, um sich noch groß auszuzeichnen. Ohne Note


Maximillian Philipp:
Bekam auch nur drei Minuten in der Nachspielzeit. Seine Einwechslung für Sancho sollte vor allem Zeit von der Uhr nehmen. Ohne Note

Opens window for sending emailAndreas Römer, 15.12.2018





Nächstes Spiel: Borussia Dortmund vs. SV Werder Bremen
Aktuelle Infos // Pressekonferenz // Statistik
Copyright 2011 - Gib mich die Kirsche - Das Fußballmagazin aus Dortmund