Noten zum Derbysieg

Roman Bürki: Den Strafstoß konnte er nicht halten. Aber sein schlampiger Abwurf hatte überhaupt den Ball noch einmal heiß gemacht, den Schalkern die Weg in den Strafraum ermöglicht. Das war aber seine einzige schlechte Szene. Note: 3

Lukasz Piszczek:
Als erfahrener Derbyhase ließ er auf seiner Seite nicht viel anbrennen. Allerdings waren auch seine Aktionen nach vorn nicht wirklich druckvoll Hatte eigentlich nach Burgstallers aus, wenig zu tun. Und genau das hat er dann gemacht. Note: 3,0

Manuel Akanji:
Ganz starke Partie des Schweizers. Egal ob nominelle Stürmer oder Aushilfsstürmer an ihm haben sich die Schalker die Zähne ausgebissen. Sehr gutes Stellungsspiel, sehr sicher. Note: 2,0

Abdou Diallo:
Auch er eine Bank in der Innenverteidigung. Hat zumeist auch eine große Ruhe am Ball. Einzig seiner Versuche selbst den Ball nach vorn zu treiben, waren nicht so erfolgreich. Fummelte sich zweimal unnötig fest. Note: 2,5

Achraf Hakimi:
Hatte schon nach drei Minuten die Chance zur Führung. Ansonsten fleißig ohne besonders aufzufallen. Der allerletzte Pass kam diesmal nicht. Note: 3,5

Thomas Delaney:
Sein erstes Tor für den BVB – ein Derbytor! Tolles Ding und auch der Rest des Spiels konnte sich sehen lassen. Lauffreudig, zweikampfstark und immer da, wo eventuell ein Feuer entstehen könnte. Starker Auftritt. Note: 2,0

Axel Witsel:
Man machte sich ein bisschen Sorgen, nachdem Sane den Belgier unsanft umrannte. Konnte aber nach Behandlung weiterspielen, was im einige Minuten lang Pfiffe bei jedem Ballkontakt einbrachte. Wie gewohnt der ruhende Pol im Dortmunder Mittelfeld. Sicher ohne groß zu glänzen. Note: 3,0



Jadon Sancho:
Nicht so überragend wie zuletzt. Lief sich ein ums andere Mal fest, spielte zu spät ab oder kam am Gegenspieler nicht vorbei. Wirkte gehemmt nach seinem Trauerfall. Dennoch wieder der entscheidende Mann. Wie er das zweite Tor macht, hatte schon Klasse und das wird sicher auch die Oma von oben so gesehen haben. Note: 3,5

Marco Reus:
Er war heiß auf das Derby. Legte sich früh mit den Gegnern an, war emsig ohne jedoch zwingend zu sein. Aber sein Freistoß brachte das wichtige 1:0. Bei seinen Vorstößen ohne das nötige Glück. Er muss weiter auf sein erstes Tor in der Turnhalle warten. Note: 2,5

Jacob Bruun Larsen:
Vor allem in der Hälfte eins auffällig. Viele Angriffe liefen über ihn. Blöd halt, dass davon keiner zu etwas zählbaren führte. Ließ sich später einlullen und ward dann nicht mehr gesehen. Verließ angeschlagen nach 65. Minuten den Platz Note: 3,5

Paco Alcacer:
Eine einzige Chance nach 18 Minuten. Das war nicht viel. Der Spanier war zwar viel unterwegs, schaffte aber irgendwie den Anschluss ans Spiel nicht so recht. 26 Ballkontakte in 77 Minuten ist nicht die Welt. Note: 4,0

Raphael Guerreiro:
Er durfte die letzten 25 Minuten Bruun Larsen ersetzen. Sein schöner Doppelpass ermöglichte Sancho das 2:1. Traf selbst noch den Pfosten, hätte damit alles klar machen können. Aber auch so zeigte er, wie wertvoll er sein kann. Note: 3,0

Mario Götze:
Diesmal also umgekehrt: Götze lösten Alcacer nach 77 Minuten ab. Er kämpfte und hatte sogar noch zwei oder drei gute Szene. Gut dass wir ihn haben. Ohne Note


Opens window for sending emailAndreas Römer, 2.12.2018




Nächstes Spiel: Borussia Dortmund vs. SV Werder Bremen
Aktuelle Infos // Pressekonferenz // Statistik
Copyright 2011 - Gib mich die Kirsche - Das Fußballmagazin aus Dortmund