Noten zum Spiel in Mainz

Roman Bürki: Nach Oberschenkelprellung zurück und wieder der gewohnt starke Rückhalt. Sicher in den entscheidenden Momenten. Beim Gegentor ohne Chance. Note: 2,0

Lukasz Piszczek: Irgendwie lief es auf der rechten Seite nicht so richtig. Der Pole fand im schwachen Sancho keine geeigneten Mitspieler und brachte selbst auch nicht so viel zustande. Sein Tor zum 2:1 war allerdings sehenswert. Note: 3,0

Manuel Akanji:
Nicht so sicher wie gewohnt. Hatte einige kleine Unsauberkeiten dabei. Eine führte zur letzten Chance der Mainzer. Dennoch eine gute Vorstellung des Schweizers. Note: 3,0

Dan-Axel Zagadou:
Der hat ja in allen Aktionen die Ruhe weg. Wie man mit 19 Jahren so abgebrüht seinen Stiefel in der Innenverteidigung runterspielen kann ist stark. Beim Ausgleich verlor er Quaison aus dem Auge – der Ball sollte aber auch nie dorthin gelangen und war abgfälscht. Hatte sogar die Führung bei einer Ecke in der ersten Halbzeit auf dem Kopf. Note: 2,5

Achraf Hakimi:
Der andere 19-Jährige hatte einen gebrauchten Tag. Hinten anfällig und oft zu spät, gelang ihm auch nach vorn so rein gar nichts. Schlampige Abspiele, zahlreiche Ballverluste und fehlende Bindung zum Spiel. So schlecht haben wir den Marokkaner noch nicht gesehen. Wurde von Favre erst spät (83.) erlöst. Note: 5,0

Axel Witsel:
Fleißig und Ballsicher wie eh und je. Doch auch beim Belgier fehlte der Esprit, der Hauch von Leichtigkeit. Arbeitete ohne Glanz. War mit viel Defensivarbeit gebunden und doch versuchte er sich mit zwei gefährlichen Torschüssen. Note: 3,0




Thomas Delaney:
Ein Zerstörer wie er im Buche steht. Doch sein Anteil am Spiel nach vorn war nicht zu messen. Er wurschtelte an vielen Stellen, störte die Mainzer Offensivbemühungen aber war sonst kein wirklicher Faktor. Der Däne war eher unsichtbar. Note: 3,5

Jadon Sancho:
Bei ihm fehlte es heute an vielem. Seine Dribblings blieben erfolglos, seine Pässe kamen nicht an. Eine Zweikampfquote von 25 Prozent ist schwach. Trotzdem: Er leitete mit seinem tollen Pass das 1:0 ein und auch seine Fußspitze brachte den Ball zu Piszczek, der daraus das 2:1 machte. Note: 4,0

Marco Reus:
Der Kapitän ging wieder vorweg. Räumte hinten mit auf, rannt vorn in die Lücken und hatte auch eine Kopfballchance. Das ist natürlich alles ein bisschen wenig für den „besten Reus aller Zeiten“. Aber er erzwang schließlich die Führung. Er eroberte am eigenen Strafraum den Ball, litzte an allen Mainzern vorbei und verwertete den Sancho-Pass zu einer tollen Vorlage für Alcacer. Insgesamt aber nicht so stark wie zuletzt. Note: 3,0

Jacob Bruun Larsen:
Das war nichts. Seine wenigen Möglichkeiten schloss er fahrlässig ab und war insgesamt zu blass. Trainer Favre hätte ihn durchaus früher als erst nach 77 Minuten auswechseln können. Note: 4,5

Mario Götze:
Wenn der Gegner hinten drin steht, soll Götze als Anspielstation im Strafraum die Bälle weiterleiten. Das klappte irgendwie so semi-gut. Fand nicht die richtige Bindung zu seinen Mitspielern obwohl er fleißig war. Doch nur 27 Ballkontakte in einer Stunde ist auch ein bisschen wenig. Note: 4,0

Paco Alcacer:
Durfte nach einen guten Stunde Götze ablösen. Brauchte diesmal weniger als drei Minuten für sein Tor, was vor allem natürlich daran lag, dass die Mainzer mal aufgerückt waren und Sancho und Reus das hervorragend auspielten. Aber du musst als Torjäger natürlich diesen Riecher haben und im richtigen Moment richtig stehen. Danach war er aber genauso unsichtbar wie Mario Götze zuvor. Note: 3,5

Christian Pulisic:
Unzufrieden, dass er nur eine Viertelstunde ran durfte, war er fast ein bisschen übereifrig und forderte mehrfach Freistoß für sich. Konnte keine nennenswerte Aktion mehr verbuchen und bleibt deshalb ohne Note

Abdou Diallo:
Mit Nachspielzeit durfte er noch zehn Minuten an alter Wirkungsstätte ran und helfen den Vorsprung über die Zeit zu bringen. Mehr kann man dazu auch nicht sagen. ohne Note.


Opens window for sending emailAndreas Römer, 25.11.2018



Nächstes Spiel: Borussia Dortmund vs. SV Werder Bremen
Aktuelle Infos // Pressekonferenz // Statistik
Copyright 2011 - Gib mich die Kirsche - Das Fußballmagazin aus Dortmund