Noten zum Spiel gegen die Hertha

Roman Bürki: Zu halten hatte er fast nix. Ein Kopfball von Selke und sonst nichts. An den Toren konnte er nichts machen. Sah nicht gut aus, als der den Ball nach der Ecke fallen ließ und Kalou fast den Ausgleich geschossen hätte.  Note: 3

Lukasz Piszczek: Hätte Mittelstädt beim 1:1 stören müssen. Hatte ein dicke Kopfballchance, den Ball setzte er aber genau in die Arme von Torhüter Jahrstein. Seine Flanken waren nicht zu gebrauchen. Note: 3,5

Abdou Diallo: Dürfte heftige Kopfschmerzen haben, nachdem ihn Kalou aus kurzer Entfernung auf die Rübe knallte. Zumeist sicher im Stellungspiel allerdings beim 1:1 nirgends zu sehen. Im Spielaufbau zeigt sich, dass er als Linksfuß auf der falschen Seite spielt. Zu oft muss er den Ball auf den starken Fuß legen, bevor es weitergeht. Note: 3

Dan-Axel Zagadou: Wie sich dieser baumlange Kerl behauptete war sehenswert. Immer cool, immer souverän, auch auf dem Weg nach vorn immer mit guten Ideen. Leider versaute er seinen Gesamteindruck mit einem dämlichen Foul in der Nachspielzeit, das zum Elfmeter und somit zum Ausgleich führte. Deshalb nur Note: 3,5

Achraf Hakimi: 19 ist der Bursche erst. Da muss man ihm sicher den einen oder anderen Stockfehler verzeihen. Vergab schon nach vier Minuten eine dicke Chance, sah dabei unglücklich aus. Nach hinten nicht immer Herr der Lage. Nach vorn bärenstark und immerhin Vorbereiter zum 2:1. Note: 2,5

Mahmoud Dahoud: Immer irgendwo zwischen genial wie beim 1:0 sein Pass auf Götze echt klasse war und furchtbar wie bei seinem Fehlpass vor dem Ausgleich. Er scheint der Mann für den richtig gefährlichen Fehlpass zu sein. Wenn er einen verursachte, wurde es direkt gefährlich fürs eigene Tor. Fleißig und auch mit vielen guten Anspielen nach vorn. Aber eben auch immer für einen Bock gut. Note: 4,0



Axel Witsel: Kam beim 1:1 gegen Kalou zu spät und auch sonst nichts Überragendes im Angebot. Er ist aber ein wichtiger Stabilitätsfaktor, bewahrt die Ruhe obwohl er kaum einmal vorn zur Gefahr sorgt. Note: 3

Jadon Sancho: Hatte viele gute Aktionen aber auch einen harten Gegenspieler mit Rekik. Doch der Engländer schaffte es immer wieder sich gut in Szene zu setzen. Zwei Tore – was kann man mehr verlangen? Arbeitet auch nach hinten, auch wenn er beim 1:1 gegen Mittelstädt auch nicht eingriff. Note: 2,0

Marco Reus: Ärgerte sich sehr über das Unentschieden. Seine Fußspitze war im Abseits,  beim Pass auf Sancho. Sein Freistoß war deutlich zu hoch und sonst hatte er keinen Abschluss. Aber immer anspielbar und mit guten Pässen auf die Mitspieler. Note: 2,5


Raphael Guerreiro: Bei ihm ist man immer noch nicht ganz klar, welche Rolle er spielen sollte. War überall und nirgends. Machte auf der linken Seite mächtig Druck doch vernachlässigte die Arbeit nach hinten. Lazaro durfte dort mehr als einmal nach vorn stürmen. Ihm fehlt auch Zutrauen in seinen rechten Fuß. Er muss immer den Ball auf links legen, bevor es weitergeht. Note: 3,0

Mario Götze: Wie schon gegen Madrid ungeheuer fleißig. Viel Laufarbeit, einige schöne Dribblings und die Vorlage zu 1:0. Götze ist wieder da. In dieser Form darf er sicher weiterspielen. Note: 2,5

Christian Pulisic: Durfte die letzten 20 Minuten Sancho ersetzen und schaffte es nicht mehr sich wirkungsvoll in Szene zu setzten. Seine Hereingabe in der 94. Minute wurde geblockt. Note: 3

Jacob Brunn Larsen: Hatte zehn Minuten, um sich auszuzeichnen und versemmelte in der 86. Minute das 3:1. Er hätte den Deckel draufmachen können – ja müssen. Ohne Note

Ömar Torprak: Wurde NACH dem 2:2 eingewechselt – zu spät! Ohne Note



Andreas Römer, 27.10.2018


Nächstes Spiel: Borussia Dortmund vs. SV Werder Bremen
Aktuelle Infos // Pressekonferenz // Statistik
Copyright 2011 - Gib mich die Kirsche - Das Fußballmagazin aus Dortmund