Noten zu BVB - Leverkusen

Roman Bürki : Musste nur Flanken abfangen, ansonsten wenig Gelegenheit sich auszuzeichnen. Nur einmal durfte er gegen Harvets (74.) beherzt eingreifen ansonsten konnte er sich das Spektakel von hinten anschauen. (Note 2,5)



Ömer Toprak : Hätte fast eine zauberhafte Vorlage zum vermeintlichen 2:0 gegeben, war einer derjenigen, die die aufkommenden zarten Angriffsversuche der Werkself im Keim erstickte.(Note 2)



Sokratis : Noch einen Tacken konsequenter als sonst, immer einen Tick eher am Ball, er ließ kaum etwas zu, was Gefahr für Bürki bedeutete. Auch er hatte gute Szenen in der Bewegung nach vorne, selbst ein Diagonalball über fast 50 Meter auf Reus war dabei.(Note 2)




Lukasz Piszczek : Heute der “schwächste” in der Abwehrkette obwohl er auch fast alles verhinderte, was hätte Gefahr bringen können. Die Aktionen nach vorn waren nicht sonderlich erfolgreich.(Note 3)




Manuel Akanji : Auf ungewohnter Position zeigte er eine überragende Leistung und macht damit Druck auf Marcel Schmelzer. Nicht nur die Abwehrleistung sondern gerade das Spiel nach vorn begeisterte und macht Lust auf mehr.(Note 1,5)




Julian Weigl : Auch mal wieder von Beginn an auf dem Platz und konnte eine ansprechende Leistung abrufen obwohl er nicht alles richtig machte. Die Passsicherheit ging tendenziell schon wieder Richtung alter Stärke. In der Rückwärtsbewegung solide.(Note 2,5)




Christian Pulisic ( bis 71.): War Vorbereiter zum 1:0, und wurde vor dem Strafstoß von Retsos von den Beinen geholt. Bekannt dribbelstark und läuferisch in alter Form.(Note 1,5 )




Mario Götze : Spielte mit Reus auf der Doppelzehn und war heute auffälliger und hatte mehrere Chancen. War dann aber eher kongenialer Vorbereiter. Könnte noch zielstrebiger agieren. Bereitete dann das 2:0 vor.(Note 2,5)



Jadon Sancho : Zu Beginn holte er Luft und vergab seine erste Chance, ab da war er nicht mehr aus dem Offensivspiel wegzudenken. Das 1:0 machte er noch sehenswert und abgeklärt selbst und wurde dann noch zum Vorbereiter zum 3:0 und 4:0. Wenn man ihn so spielen sieht, kommt Freude auf. Das ist ein Junge wie wir ihn brauchen.(Note 1)




Marco Reus (bis 86.): War Passgeber, Torschütze, Doppelpasspartner, ständiger Unruheherd. Einzig und allein vergab er kläglich seinen Elfmeter in die Hände von Özcan. Wurde mit stehenden Ovationen verabschiedet.(Note 1,5)







Maximilian Philipp (bis 81.): Man merkte das man ihn auch in jeder Situation vor dem Tor anspielen kann. Brauchte etwas Zeit bis auch er auf Temperatur kam, wirbelte die Abwehr der Pillendreher durcheinander, machte so Räume frei für seine Mitstreiter. Markierte das 3:0 selbst.(Note 2)



Keine Noten, zu kurz auf dem Feld:

Mahmoud Dahoud (ab 71.): Kam für Pulisic.

Jeremy Toljan (ab 81.): Kam für Philipp.

Sergio Gomez (ab 86.): Kam für Reus.





Nächstes Spiel: Borussia Dortmund vs. SV Werder Bremen
Aktuelle Infos // Pressekonferenz // Statistik
Copyright 2011 - Gib mich die Kirsche - Das Fußballmagazin aus Dortmund