Noten zum Spiel: BVB - Ingolstadt

Das war heute wirklich schwere Kost für alle BVB-Fans. Bis auf zwei , drei Ausnahmen spielte der Rest deutlich unter dem, was man ansonsten gewohnt ist. Dies spiegelt sich dann logischerweise auch in den Noten wieder.


Roman Bürki: War heute der mit Abstand beste Borusse. Auch wenn er in der 52. Minute Glück hatte, das es keinen Elfmeter gegen ihn gab. Ansonsten hat er die Bälle, die aufs Tor kamen mit Bravour geklärt. Note: 2

Sokratis: Hatte zwei gute Offensivszenen als er zum einen Guerreiro den Ball in der 45. Minute auflegte, und in der 54. Minute, als er selbst das Tor knapp verfehlte. Ansonsten ziemlich beschäftigt mit Lezcano und Co. Sah dabei nicht immer souverän aus und hatte trotzdem die besten Zweikampfwerte bei den Borussen. Note: 3



Matthias Ginter: War heute wieder alles andere als eine Bank in der Innenverteidigung. Der negative Höhepunkt war die indirekte Vorlage für Leckie in der 46. Minute, als er Sokratis mehr oder weniger stümperhaft anschoss. Note: 5

Marcel Schmelzer: Legte schön den Siegtreffer in der 14. Minute auf. Ansonsten viel Lauferei ohne zählbaren Erfolg. Suchte, wahrscheinlich wegen seinem Treffer gegen Lotte, öfter mal den Abschluss aus der Ferne. Aber auch hier heute ohne jeglichen Erfolg. Note: 3,5

Erik Durm: Bekam in der Partie ordentlich auf die Knochen. Sah aber auch teilweise unglücklich in der Defensive aus. Positiv seine Direktabnahme in der 74. Minute. Aber, alles in allem leider eine unterdurchschnittliche Leistung. Note: 4

Lukasz Piszczek: Tat sich im Spielaufbau ebenfalls sehr schwer. Selten, dass mal über seine Seite Gefahr ausgestrahlt wurde. Zudem mit Unsicherheiten, wie z.b. in der 52. Minute, die Bürki in Bedrängnis brachte. Note: 5

Gonzalo Castro: Ihm gelang es heute nicht wirklich das Spiel zu steuern. Wie bei vielen anderen heute eine nicht wirklich befriedigende Leistung. Note: 4,5

Christian Pulisic: In Lotte noch der gehypte Youngster, heute schon geerdet. Auch wenn es heute nicht sein Tag war, solche Leistungschwankungen muss man einem 18-jährigen Spieler auch mal zugestehen. Kam nicht wirklich ins Spiel und blieb sehr unauffällig. Daher dann doch leider die Note: 5
Shinji Kagawa: Einer der wenigen Lichtblicke heute Abend. Neben der Beteiligung am 1:0, als er Schmelle schön in den Lauf gespielt hat, noch mit eins, zwei weiteren Szenen die für Gefahr sorgten. Die Formkurve zeigt weiter nach oben. Note: 3

Raphael Guerreiro: Heute war nicht viel vom Europameister zu sehen. Viele Pässe kamen gar nicht oder nur unzureichend bei seinen Mannschaftskollegen an. In der 45. Minute hatte er die große Chance auf 2:0 zu erhöhen. Aber leider blieb er heute von seiner Normalform weit entfernt. Dann hätte er ihn höchstwahrscheinlich versenkt. Note: 4,5

Pierre-Emerick Aubameyang: Sein Zeugnis ist schnell ausgestellt. Er erzielte den 1:0 Siegtreffer und sorgte immer wieder mal für so etwas wie Gefahr am gegnerischen 16er. Zudem auch Defensiv sehr aktiv. Note: 2,5

Julian Weigl (ab der 56. für Guerreiro): Konnte nicht komplett Ruhe in das Spiel bringen. Aber sorgte schon für ein wenig mehr Stabilität. Für die knapp 30 Minuten gibt es die Note: 3,5

André Schürrle (76.) und Mikel Merino (82.) bleiben ohne Benotung

Opens window for sending emailMathias Laßauer, Stephan Münnich (Fotos) - 17.03.2017









Nächstes Spiel: Borussia Dortmund vs. FC Ingolstadt +++PK ONLINE+++
Aktuelle Infos // Pressekonferenz // Statistik
Copyright 2011 - Gib mich die Kirsche - Das Fußballmagazin aus Dortmund