Mein rechter, rechter Platz ist frei - in der U23

U23-Mannschaften stehen öfter mal vor einem Neuanfang mit zahlreichen Kaderänderungen. Nachwuchskräfte, die ehemals die Hoffnung hatten, über den zweiten Bildungsweg den Sprung in den Profikader zu schaffen, müssen sich eingestehen, dass es dann doch nicht reicht. Sie suchen genauso einen neuen Verein zum Fuß-fassen wie Spieler, die schlichtweg zu alt geworden sind. Gleichzeitig rücken vielsprechende Talente aus den Nachwuchsmannschaften nach. So weit, so gut. Aber der Umbruch, den die U23 von Borussia Dortmund in diesem Sommer zu bewältigen hat, ist allerdings geradezu umwälzend.

Beginnen wir mit dem Trainer: Der Nachfolger von Daniel Farke, dem zu Norwich City abgewanderten Erfolgscoach der U23 des BVB, heißt Jan Siewert. Und der steht wahrlich vor einer Herkulesaufgabe beim BVB. Denn der Aderlass bei der U23 ist groß und so auch nicht gewollt und unerwartet. Ein Großteil an Stammspielern hat es dem scheidenden Trainer Daniel Farke gleichgemacht und ist abgewandert - zu höherklassigen Vereinen. Das ist eben der „Fluch des Erfolges“.

Die guten Auftritte mancher Spieler in der abgelaufenen Saison hat eben auch bei anderen Vereinen für Aufmerksamkeit gesorgt. Und die Abwerbeaktionen sind bei vielen Spielern auf offene Ohren gestoßen - sicherlich trägt der Abschied von Daniel Farke auch dazu bei. Eine Wechselwirkung eben...




So folgte Abwehrchef Christoph Zimmermann seinem Trainer Daniel Farke auf die Insel. Burak Camoglu, der eine sehr gute Saison für die U23 spielte, wechselt in die 3. Liga zum ehemaligen Bundesligisten Karlsruher SC. Bei Spielmacher Marco Hober, der auch eine überragende Saison für die U23 gespielt hat, war leider die Leihzeit abgelaufen und er musste zurück zu Arminia Bielefeld, von dort ging es sofort weiter zu den Sportfreunden aus Lotte.

Der BVB verpasst eine Chance

Schade, dass man beim BVB nicht versucht hat, solch einen Spieler länger an sich zu binden. Da verpflichtet man lieber für Millionen einen Spieler wie André Schürrle, der bisher auf ganzer Linie enttäuschte und dies wahrscheinlich auch weiterhin tun wird, und lässt einen Marco Hober, der sicherlich nur „kleines Geld“ gekostet hätte, aber enorm wichtig für die U23 wäre, wieder gen Bielefeld ziehen. Unverständlich!

Atakan Karazor folgt Duckschi Duksch und Tammo Harder in die 2.Liga zu Holstein Kiel. Massih Wassey, auch mit einer überragenden Saison im Rücken, hat es zurück nach Ostwestfalen in die 3. Liga verschlagen. Er wird künftig seine Schuhe für den SC Paderborn 07 schnüren. Dort trifft er künftig auf Hamadi Al Gaddioui, der Dortmunder Top-Torschütze der vergangenen Saison, der ebenso wie Marco Hober zu den Sportfreunden Lotte in Liga 3 wechselt.



Kurz vor Saisonstart verabschiedete sich auch noch Moritz Fritz, den es zu Fortuna Köln in die 3. Liga zieht. Und David Solga beendete seine aktive Karriere, bleibt dem BVB und speziell der U23 aber erhalten. Er wird zur neuen Spielzeit Co-Trainer bei Jan Siewert.

Harte Arbeit ist gefragt

Man muss also kein Prophet sein: Keine leichte Aufgabe also für den neuen Mann an der Außenlinie, der selbst schon vor der ersten Trainingseinheit unter Druck steht. Der Platzfunk rühmt halt eben nicht nur die unbestritten erstklassigen Fähigkeiten bei der Entwicklung von jungen Spielern, sondern munkelt auch über so manche krasse taktische Fehlleistung im bisherigen Wirkung auf Seniorenebene.

Alle, die von der Fortführung der letztjährigen Erfolge und dem Aufstieg in die 3. Liga träumen, müssen sich wohl etwas in Geduld üben. Denn das Aufbauen einer radikal neuen Mannschaft braucht seine Zeit, wie es sich ja auch bei Daniel Farke gezeigt hat. Man sollte Jan Siewert diese benötigte Zeit auch gewähren und geduldig sein.

Verpflichtet hat man wieder einige hoffnungsvolle Jungspunde, die aber eben erst ins Team hineinwachsen müssen. Aber vielleicht hat Manager Ingo Preuß gerade deswegen Jan Siewert als Trainer verpflichtet. Denn außer bei Rot-Weiss Essen hat er noch keine Profi-Mannschaft trainiert, dafür aber sehr erfolgreich im Juniorenbereich. Mit seinem letzten Club VfL Bochum U19 wurde er überraschenderweise Tabellenvierter der abgelaufenen U19-Bundesliga. Nur vier Punkte hinter dem blauen Vizemeister. Davor arbeitete er bei der U17- und U18-Nationalmannschaft. Und wenn man auf die Neuzugänge der U23 schaut, hat Siewert in der neuen Saison viele, viele ganz junge Spieler.




Aus der eigenen U19 Meistermannschaft kommen Eike Bansen (Torhüter), Amos Pieper (Verteidiger), Patrick Fritsch (Verteidiger), Dario Scuderi (Mittelfeld), Etienne Amenyido (Angriff), Janni-Luca Serra (Angriff) hinzu. Außerdem stößt Mohammed El Buazatti von der Ausleihe vom VfL Osnabrück zurück. Neu verpflichtet wurden bisher Haymenn Bah-Traore (Abwehr) von der SG Wattenscheid 09, Oliver Steurer (Abwehr) von Rot-Weiß Oberhausen, Patrick Pflücke (Mittelfeld) von FSV Mainz 05, Paterson Chato (Abwehr) vom SC Wiedenbrück. Massimo Ornatelli kommt vom FSV Frankfurt zurück in seine sportliche Heimat Dortmund, wo er schon als Jugendlicher spielte. Er soll als erfahrener, gestandener Spieler die Jungspunde führen.

Am Wochendene wurden dann noch Beyhan Ametov (Mittelfeld) vom 1.FC Köln und Anargyros Kampetsis (Angriff) von Olympiakos Piräus verpflichtet - zwei 18- und 19-jährige Nachwuchsleute. Gesucht wird jetzt noch ein „Sechser“ als Ersatz für Karazor. Dann kann das Formen der neuen Mannschaft beginnen. Ganz viel Zeit bleibt dem neuen Trainer dafür allerdings nicht, da die neue Saison schon am 29.Juli wieder beginnt. Es verspricht eine spannende Saison zu werden, so oder so. Bis dahin stehen einige Vorbereitungsspiele und das Trainingslager in Tirol auf dem Programm.

Vorbereitung BVB U23:

30.06.2017  15.00 Uhr    Bad Wünnenberg - BVB U23

02.07.2017  18.30 Uhr    ASC 09 Dortmund - BVB U23 in Aplerbeck

05.07.2017   ?                BVB U23 - SC Preußen Münster (ohne Zuschauer)

08.07.2017  15.00 Uhr    BVB U23 - VfL Osnabrück in Lünen

11.07.2017  18.30 Uhr    Lüner SV - BVB U23 in Lünen

12.-20.07.                      Trainingslager in Kirchberg/Tirol

16.07.2017  14.00 Uhr    Gegner noch offen in Kirchberg/Tirol

20.07.2017  14.00 Uhr    BVB U23 - FC Bayern München U23

23.07.2017  14.00 Uhr    Westfalia Herne - BVB U23 in Herne


Bodo Lünemann, Fotos: Archiv - 29.06.2017




Nächstes Spiel: Borussia Dortmund vs. SV Werder Bremen
Aktuelle Infos // Pressekonferenz // Statistik
Copyright 2011 - Gib mich die Kirsche - Das Fußballmagazin aus Dortmund