Al-----cá-----cer

Aus dem Westfalenstadion berichten

Oliver Römer und  David Inderlied

Mit einem wahnsinns Schlussspurt gewinnt der BVB ein Spiel, das lange Zeit nach einem 0:0 aussah und erobert sich dank des Unentschieden der Bayern in Freiburg die Tabellenführung zurück - obwohl man das Gefühl hatte, dass die Schwarzgelben mit angezogener Handbremse spielten.

Die Ausgangslage

Als Zweiter in der aktuellen Tabelle und punktgleich mit dem Verein aus dem Süden geht der BVB in die Partie gegen die Wölfe. Bei super Voraussetzungen, ausverkauftem Haus und bestem Fussballwetter, allerdings ohne Marco Reus, der sich bei seiner Frau im Kreißsaal befindet, kann die Elf von Cheftrainer Lucien Favre zumindest wieder auf Axel Witsel, Mario Götze und Paco Alcacer zurückgreifen, die auch gleich in der Startelf stehen.




Der Spielverlauf

Richtig Stimmung von Beginn an, einmal durch die atemberaubende Choreo und kurz nach Spielbeginn aufgrund der Einblendung des 1:0 der Freiburger gegen die Bayern. Aber auch die Mannschaft bringt von Beginn die richtige Einstellung auf den Platz. Wolfsburg versucht sich durch Fouls zu erwehren.



Die erste dicke Chance durch Alcacer nach einem feinem Anspiel von Götze in der 19. Minute. Die Wölfe werfen sich mit allem dazwischen was sie haben. Das hat zur Folge, dass der Spielfluss immer wieder unterbrochen wird und der BVB sich schwer tut sich durchzukombinieren. Zwischendurch kommen die Grün-weißen durchaus mal in die Nähe von Bürki, der in der 27. Minute auch einen Ball von Weghorst aus dem Winkel holen muss.

Die anfängliche Dominanz ist dahin, Sancho wird meist durch 2-3 Mann in seinem Offensivdrang auf der linken Seite kaltgestellt. Die beiden ersten Ecken für die Schwarz-gelben in der 33. und 34. Minute bringen auch nichts ein. Bis zur Pause erspielt sich der BVB nur noch zwei halbe Chancen, zu wenig beim Anspruch den Bajuwaren auf den Fersen sein bzw. sie überholen zu wollen.



Auch nach dem Wechsel hat man das Gefühl es geht mehr, wenn der BVB mehr Tempo in die Aktionen bringt, aber das passiert leider noch zu wenig. Zu wenig für ein Heimspiel gegen Wolfsburg. Erst in der 62. Minute die zweite große Möglichkeit für die Führung indem Sancho sich wieder einmal durchkombiniert und erst an Casteels scheitert. Schade, da es in Freiburg zu diesem Zeitpunkt immer zumindest noch 1:1 steht.



Auch die Standards kommen heute nicht wirklich gefährlich und man wünscht sich Marco Reus aus dem Kreißsaal zurück. Gerade im Hinblick auf die letzten beiden Spiele sieht das alles zu zaghaft aus. Allein die Fans geben heute alles, das Stadion steht. Und dann kommt er, der Paco. Paco Alcacer per Freistoß zum 1:0. Und wen wunderts. Auch den 2. Treffer markiert Paco, der einen uneigennützigen Pass von Sancho den Bruun Larsen durchlaufen läßt, lässig in den Winkel zaubert.



Auch wenn es lange Zeit nicht danach aussah. Der BVB erzwingt am Ende auch mit Hilfe des Feuers des ganzen Stadions diesen Sieg und damit die Tabellenführung, da sich die Mannschaft aus dem Süden am Ende nur mit einem 1:1 aus Freiburg verabschiedet.

Wer heute gut schlafen kann

Sancho, der mal wieder bis zum Umfallen kämpfte und sich immer mehreren Gegenspielern gegenübersah. Paco ohne Worte.

Wer Albträume hat

Uli Hoeneß dessen roter Kopf bis auf die Pressetribüne im Westfalenstadion zu sehen war und jetzt wieder mit seinem Club einem "Tabellenführer nach Punkten" hinterherläuft.

Was uns sonst noch aufgefallen ist

Wunderschöne Choreo, eine wahnsinniger Support der Fans die diesen Sieg mit erungen haben. Leider wieder zwei neu verletzte Verteidiger.

Borussia Dortmund: Bürki, Zagadou, Delaney, Akanji, Diallo (49. Hakimi, 72. Bruun Larsen), Witsel, Sancho, Götze (80. Dahoud), Wolf, Guerreiro, Alcácer

VfL Wolfsburg:
Casteels, De Asevedo, Weghorst, Klaus, Gerhardt, Mehmedi, Roussillon, Guilavogui, Brooks, Arnold, Knoche

Schiedsrichter:
Schmidt (Stuttgart); Assistenten: Günsch (Marburg), Borsch (Mönchengladbach); Vierter Offizieller: Assmuth (Köln)


30.03.2019, Oliver Römer (Text), David Inderlied (Fotos)




Nächstes Spiel: Borussia Dortmund vs. SV Werder Bremen
Aktuelle Infos // Pressekonferenz // Statistik
Copyright 2011 - Gib mich die Kirsche - Das Fußballmagazin aus Dortmund