Wechselbad der Gefühle für jeden Schwarzgelben

In diesen Tagen ist der geneigte BVB-Fan einem Wechselbad der Gefühle ausgesetzt. Am Donnerstag noch musste derjenige, der sich die vollen 90 Minuten des Europa-League Kicks gegen die erste Dosenvertretung des Herrn Mateschitz aus Salzburg angetan hatte, feststellen: Da geht ja gar nichts mehr in dieser Mannschaft. Am Freitag dann der Hammer: Marco Reus unterschreibt bis 2023 und wird zum erneuten Hoffnungsträger, nachdem er schon einmal im Februar 2015 in einer prekären Situation des Vereins seine Treue bewies und seinen Vertrag (sogar für die 2. Liga) verlängerte.

Er macht sich damit zu der Identifikationsfigur für den BVB und setzte damit ein Zeichen wohl auch für andere Spieler um zu zeigen, dass Dortmund immer noch eine gute Adresse für Top-Spieler ist. Wenn er von erneuten schlimmen Verletzungen verschont bleibt, kann er zum Top-Leader der Mannschaft werden. Den wir momentan so dringend benötigen. Einer der sagt, wo es lang geht. Gleich am Sonntagabend kann er daran arbeiten und seine Mannen gegen die Eintracht aus Frankfurt, einem direkten Konkurrenten um die begehrten internationalen Plätze, zu einem Sieg führen. Dies würde in der aktuellen Situation Balsam auf die geschundenen Seelen bedeuten.

Kovac haucht Frankfurt neues Leben ein

Die Eintracht, die unter Nico Kovac seit seinem überraschenden Engagement im März 2016 eine enorme Entwicklung genommen hat und nicht zuletzt seit dem Pokalfinale im letzten Jahr den Borussen in unangenehmer Erinnerung geblieben ist. Mittlerweile Tabellennachbar und ernstzunehmender Konkurrent. Mit Alex Meier fehlt zwar noch die Figur im Sturm, die die meisten mit Frankfurt in Verbindung bringen, dafür macht aber Sebastien Haller momentan die Schlagzeilen im Team der Adler.

Auch ein alter Bekannter aus Dortmunder Zeit wird mit von der Partie sein. Kevin-Prince Boateng wird dem Spiel der Eintracht seinen Stempel aufdrücken wollen. Mit Frankfurt kommt die Mannschaft ins Westfalenstadion mit der zweitbesten Abwehr, wenn man es an den Gegentoren festmacht. Allein durch konzentriertes, diszipliniertes und robustes Abwehrverhalten ist es Kovac gelungen ein Bollwerk aufzubauen, das höchstens über die Flügel und per Standards anfällig ist. Der Wille ist entscheidend bei den Kovac-Schützlingen. Hier zeigt sich die Handschrift und die Einstellung ihres Trainers, der es geschafft hat, Einsatz bis zur letzten Minute herauszukitzeln, um dann im entscheidenden Moment dazusein ,wenn der Gegner schon mit dem Kopf unter der Dusche steht.

Marco Reus wichtigste Personalie beim BVB

Beim BVB wird sich zeigen, wie schnell Trainer Peter Stöger weitere Stabilität in die verunsicherte Truppe hineinbekommt. Er ist sich dessen bewusst, dass es durchaus noch bis zum Sommer eine holprige Saison werden könnte. Die Defizite bei der Geschwindigkeit und beim Anlaufen des Gegners sind gerade im letzten Spiel eklatant gewesen.



Hinzu kommt noch eine Passungenauigkeit, die man bei den eigentlich technisch starken Qualitäten der Schwarzgelben fasst unerklärlich scheint. Bei Michy Batshuayi scheint die anfängliche Lockerheit auch einer verkrampften Bindungslosigkeit zu seinen Mitspielern zu weichen. Wir werden sehen, wie er sich für weitere Einsatzzeiten, auch in der Nationalelf empfehlen will.

Aber auch ein paar Leuchtstreifen am Horizont sind in, im letzten Spiel stark verbesserten, Christian Pulisic sowie dem wieder spielfähigen Maximilian Philipp zu sehen. Nicht fit ist momentan Shinji Kagawa, für den es einfach noch nicht reicht und der noch an seiner Verletzung laboriert, dafür hat Lukas Piszczek die Spielpause gegen Salzburg genutzt, um seine Akkus wieder aufzuladen. Wichtig wird sein, dass Marco Reus jetzt auch seine Führungsqualitäten zeigen kann.

Voraussichtliche Aufstellung: BVB: Bürki - Piszczek, Sokratis, Akanji, Schmelzer - Weigl, Dahoud - Reus, Götze, Pulisic - Batshuayi SGE: Hradecky - Abraham, Hasebe, Falette - Chandler, Fernandes, Boateng, Wolf - Gacinovic - Haller, Rebic


Opens window for sending emailOliver Römer, Fotos: Archiv - 10.03.2018








Nächstes Spiel: Borussia Dortmund vs. SV Werder Bremen
Aktuelle Infos // Pressekonferenz // Statistik
Copyright 2011 - Gib mich die Kirsche - Das Fußballmagazin aus Dortmund