Ihr habt einen KNALL!

75.000 Euro, Bewährung bis 2017 und Androhung eines Teilausschlusses der Zuschauer. Das habt Ihr wieder ganz toll gemacht, ihr selbsternannten Helden und Hüter der Fußball- und Vereinstradition! Einsatz von Pyrotechnik, Werfen von Gegenständen auf das Spielfeld, Block- und Platzstürme… da macht ein Besuch im Stadion ja so richtig Spaß – NICHT!

Euch Pyromanen macht das Spaß… einem kleinen Kreis Unbelehrbarer, dem die soziale Gemeinschaft der BVB-Fans, die BVB-Familie, mal so richtig (die Leser mögen mir folgenden Ausdruck bitte verzeihen) am Arsch vorbei geht. So wie anscheinend auch der Verein. Stolz auf Euer Tun seid ihr, unglaublich mutig stürmt Ihr voran und widersetzt Euch gegen jedwede Regel, die Euch nicht passt. Wahre Helden, die für ihr Handeln so sehr einstehen, dass sie sich vermummen, hinter Bannern und Fahnen verstecken, selbst im Hochsommer die Kapuzen oder Sturmmasken im Stadion tragen und den ach so geliebten Verein für die eigenen Schandtaten bestrafen und zahlen lassen.

Ich kann mir so richtig ausmahlen, wie die Funktionäre beim DFB über Euch grinsen… oder die Blatters dieser Welt. Mit den durch Euch verursachten Strafzahlungen können wir bestimmt wieder eine WM in Deutschland „finanzieren“. Die Fanwelt ist Euch geradezu zu immerwährendem Dank verpflichtet.


Pokalfinale gegen Bayern München am 21.05.2016

Ihr seid schon tolle Kerle. Ich glaube, ich frage mal bei der Pressestelle des BVB nach, wie viel wir Euch jetzt insgesamt schon verdanken. Sagen wir mal für einen Zeitraum von zehn bis zwanzig Jahren. Vielleicht gelingt es unserer Redaktion ja auch, BVB-Fans zu finden, die Sprengmeister oder Bergleute waren in Dortmunder Zechen in den 50er bis 80er Jahren – und die vor lauter Hingabe zum Verein mal die eine oder andere Dynamitstange oder Sprengkapsel haben mitgehen lassen, um sie zur Freude der Fans im Stadion zur Detonation zu bringen. Oder Bundeswehrsoldaten ab 1955, die Nebeltöpfe oder eine DM12 (Übungshandgranate) unter dem Jubel tausender oder zehntausender Zuschauer gezündet haben. Nicht zu vergessen die Stielhandgranaten von Opa und Uropa, die sie für ihre Stadionbesuche im Keller gehortet haben. Da könnte man doch glatt beweisen, dass DFB, BVB und unzählige andere Vereinsführungen keine Ahnung von Tradition haben… oder Fankultur.

Überhaupt – Ihr eröffnet dem BVB unzählige neue Möglichkeiten für das Merchandising! Statt „Echte Liebe“ wäre doch der Slogan „Wir sind Feuer und Flamme“ unter Umständen viel geeigneter. Splitter- und Brandschutzwesten in "schwarzgelb" fehlen schon lange im Fankatalog… Aki Watzke könnte die Dinger mit seiner Firma ja sogar produzieren. Stahlhelme der Bundeswehr sind preisgünstig zu haben – müssten halt nur schwarzgelb lackiert werden.

Der BVB könnte auch die „Luftschutz-Vorschriften“ für die „Luftschutzhelfer“ aus den 30er oder 40er Jahren neu auflegen… und das damalige Logo durch das des BVB ersetzen. Obwohl einigen von Euch das alte Logo vielleicht besser gefällt… müsst Ihr halt im Keller oder Dachboden mal suchen. Oder SS-Siggi fragen – der kennt sich aus. Freue mich schon auf den BVB-Onlineshop oder Fankatalog: Schwarzgelber Feuerlöscheimer mit original Emschersand für 39,95 Euro, im Sonderangebot für 19,09 Euro. Wie bescheuert müssen die Verantwortlichen des BVB sein, dass sie solche Chancen nicht erkennen.

Ist doch wahr – diese ganzen Spießer in den Vorständen und auf den Sitzplätzen haben nicht den Verstand, keine Ahnung und so gar kein Gefühl für das, was den BVB ausmacht und was seine Tradition ist… so ein Feuerzeug oder Tennisball, geworfen aus dem Oberrang, ist doch ein Kinkerlitzchen… so ein Foul während des Spiels ist doch wahrlich viel schlimmer. Die sollen sich da unten auf dem Spielfeld nicht so anstellen. Weicheier…


Pokalfinale gegen den VfL Wolfsburg am 30.05.2015

Der Fehler im System seid nicht Ihr wenigen Pyromanen und Hooligans – der Fehler im System sind Fans und Mitglieder des BVB so wie ich. Und natürlich die Polizei, die Funktionäre im DFB und den Vereinen, die völlig abwegige Stadion- und Hausordnung, die gesetzlichen Verordnungen für den Umgang mit Pyrotechnik und das Strafgesetzbuch. Pardon, habe das Grundgesetz vergessen, dass die körperliche Unversehrtheit garantiert. Ich erlaube mir, zu zitieren:

„Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland, Artikel 2:

(1) Jeder hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit, soweit er nicht die Rechte anderer verletzt und nicht gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder das Sittengesetz verstößt.

(2) Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich. In diese Rechte darf nur auf Grund eines Gesetzes eingegriffen werden.“

Ich sehe ein: Wir müssen eine Petition einreichen oder eine Grundgesetzänderung anstreben, um einen dritten Absatz im Artikel zwei des Grundgesetzes einzufügen. Hier mein Vorschlag:

(3) Vermeintliche oder tatsächliche Fußballtradition hebelt grundsätzlich diesen Artikel aus. Pyrotechnik, Schlägereien, Verletzungen, Gesundheitsgefährdungen u.a. gehen samt und sonders zu Lasten derjenigen Bürger, die sich ins Stadion oder das Umfeld eines Spieltages begeben haben. Es gilt der Grundsatz: Selbst schuld!

Nur für Eure Akten, Fotos von mir gibt´s im Internet: Ernst Andersch, der Pressefuzzi, fast ein halbes Jahrhundert BVB-Fan, in Dortmund geboren. Bundeswehroffizier, ausgebildet an Sprengmitteln, Munition, Handwaffen, Bordkanonen, Nahkampf. Dummer, nichtsahnender, unwissender Redakteur der Kirsche, der nur Staatswissenschaften studiert hat. So bescheuert, dass er seinen Soldaten was von der Gefährlichkeit der Pyrotechnik, Nebelwurfkörpern und Rauchbomben, Sprengtechnik beigebracht hat. Der zu doof ist, die wahre Tradition des BVB und seine Fankultur zu verstehen und sich lieber seine Sammlung alter BVB-Bierkrüge in der Vitrine anschaut oder bekloppte Ideen und Texte für BVB-Lieder von Marius „Der Muri“ Müller liefert. Ein blöder Pressefuzzi, dessen BVB-Fahne von 1972 nicht einmal ansatzweise Brandspuren aufweist. Und der jetzt in seinem ganzen Unverstand mit Zynismus reagiert. Ich weiß: Dumm bleibt dumm, da helfen keine Pillen.

Oder all die anderen nichtsahnenden, unwissenden Fans auf den Sitzplätzen im Westfalenstadion, deren Zuneigung zu Borussia Dortmund anscheinend nur für 90 Minuten existiert. Bevor ich es vergesse: Ja, auch Aki Watzke hat absolut keine Ahnung – der hat sein Unternehmen für Brandschutzkleidung für Feuerwehren etc. ja wahrscheinlich auch nur durch pures Glück aufbauen können. Stimmt ja – Feuerwehrleute usw. sind Weicheier… was brauchen die bei Bengalos mit 2500 Grad Celsius Hitze auch Brandschutzkleidung. Sowas muss man abkönnen.

Wir anderen Fans müssen das lernen, um von Euch als Fans akzeptiert zu werden. Wir, die Mehrheit, die keinen Plan davon haben, wie wichtig die Gefährdung anderer ist, damit der BVB siegreich vom Platz geht. Es ist nicht Eure Schuld, wenn Rauchschwaden durch das Stadion ziehen und der Schiedsrichter (noch so ein Weichei) das Spiel unterbricht, weil die BVB-Spieler keine schwarzgelben Nachtsichtgeräte haben, damit die Flanken und Pässe ankommen. Noch so eine Idee für das BVB-Merchandising: schwarzgelbe Nachtsichtgeräte für die Vollversagerfans, die nicht durch die Rauchschwaden schauen können. Selbst schuld. Kleiner Tipp: Ausgesonderte Nachtsichtgeräte der Bundeswehr passen super auf den schwarzgelben Stahlhelm. Cross-Marketing nennt man sowas. Noch ein Beweis dafür, dass die Werbeprofis beim BVB keine Ahnung von nichts haben. Mit Euren Ideen hätten wir in Nullkommanix die Bayern im Umsatz eingeholt.


Pokalfinale gegen Bayern München am 21.05.2016

Und ich völlig bescheuerter BVB-Fan sitze hier vor dem Rechner und habe völlig wirre Gedanken, die eine sofortige Einlieferung in die „geschlossene“ rechtfertigten:

  • Wieso verkauft der BVB aus Sicherheitsgründen seine Tickets nur noch an Vereinsmitglieder und anerkannte Fanclubs? Sind diejenigen aus der BVB-Familie ausgeschlossen, die sich vielleicht die Mitgliedschaft nicht leisten können? Sind das überhaupt Fans, die man akzeptieren kann? Schon wieder nur Weicheier…

  • Wieso muss ich Volldepp meine Stadiontasche (ja, ich hab eine) in der kleinen Hütte vor der Nordtribüne abgeben, meine Feuerzeuge wegschmeißen (lassen), mich von wildfremden Ordnern angrabschen lassen, wo sonst nur meine Frau hin fassen darf? Ich muss wohl lernen, meine Würde und persönliche Integrität dem BVB zu opfern, um den BVB sehen zu können… hab schon (hoffe ich) verstanden.

  • Kann ich ein echter BVB-Fan werden, in dem ich mir polnische Böller in den Arsch stopfe?

  • Bin ich ein schlechter Dortmunder, weil ich mich bei Polizisten für ihren Einsatz bedanke?

  • Wieso begreife ich nicht, dass das ein Ehrenspalier der Polizei ist, durch das ich vor und nach dem Spiel getrieben werde?

  • Wieso bin ich zu doof, die Liebe meines Vereins zu spüren! Der hat extra für Millionen von Euro Videokameras aufgehängt im Stadion, um Erinnerungsfotos seiner Fans für das Borusseum zu machen?

  • Wieso begreife ich nicht, dass das Geld, welches der BVB für Sicherheitsmaßnahmen ausgegeben hat und das somit verbrannt wird, an anderer Stelle wichtiger wäre? Ihr tut doch nichts Falsches!

Nein- Ihr Pyromanen und Hooligans macht alles richtig. Ihr seid nicht verantwortlich für all das, was die Funktionäre der Fanwelt aufhalsen. Ich verspreche Euch, es lernen zu wollen. Ich bin halt noch ein unwürdiger Dortmunder, der sich seinen eigenen Spruch „ da bin ich wech, da gehöre ich hin“ in fast 50 Jahren nicht verdient hat.

Und schon wieder bin ich unwürdig, niederes Gewürm: Grad kam mir der Gedanke, was für ein geiles Abschiedsgeschenkes für Neven Subotic gewesen wäre, wenn der BVB 75.000 Euro der Neven Subotic Stiftung gespendet hätte. Um Bildung und Trinkwasser für Menschen in der dritten Welt zu finanzieren. Die aber hat jetzt der DFB. Um Eure Wünsche zu realisieren. Oder den Blatters dieser Welt den Lebensabend zu versüßen.

Hab ich jetzt wieder was falsch verstanden, wie hunderttausende anderer unwürdiger BVB-Fans auch? Mein Herz und mein Hirn suchen nach Erklärungen, finden aber keine.

Und wie es mit Unwürdigen so der Fall ist, mit Wahnsinnigen, die in ihrer eigen Welt leben: Ich habe mich entschlossen, mich in meiner BVB-Welt, wie hunderttausende andere Dortmund-Fans auch, wohl zu fühlen. Bringt uns in die „geschlossene“ oder in Therapie. Weil wir alle der festen Überzeugung sind: IHR HABT EINEN KNALL!

Opens window for sending emailErnst Andersch, Fotos: Archiv/Michael Roeser- 11.07.2016






Nächstes Spiel: Borussia Dortmund vs. SV Werder Bremen
Aktuelle Infos // Pressekonferenz // Statistik
Copyright 2011 - Gib mich die Kirsche - Das Fußballmagazin aus Dortmund